0441 36 18 34 61 - Erstgespräch (15 Minuten kostenlos) info@renou-tiercom.de

Wunderbare Tierbotschaften im Vertiefungskurs

 

Im Vertiefungskurs Teil 1 geht es noch tiefer in die Materie der Tierkommunikation im weiteren Sinne. Die Kursteilnehmer machen ganz andere Erfahrungen und sprechen mit dem Wesen eines Tieres bzw. mit dem Kollektiv einer Tiergattung.

Das Ergebnis sind wunderschöne, tiefsinnige und weitreichende Botschaften, die nicht nur für den Empfänger oder gar die Gruppe der Kursteilnehmer, sondern für alle Menschen von größter Wichtigkeit sind. Diese müssen in die Welt und hier sind drei davon:

 

Tierbotschaften der Pferde

Meine Reise brachte mich in den Körper von einem wunderschönen, kraftvollen, weißen Hengst mit einer langen welligen Mähne. Er stand für das Kollektiv der Pferde und hatte Botschaften für mich:

 

Was können wir von Euch lernen?

Frage: Was lehrt Ihr uns Menschen, was können wir von Euch lernen?
Erkennt Eure Kraft und Schönheit, das Edle, das Sanfte, das Elegante. Was auch immer Ihr an uns liebt, wir spiegeln nur Eure eigenen Eigenschaften.

Frage: Was ist Eure größte Freude im Leben?
Wir freuen uns riesig, wenn Menschen wie Ihr bewusst werdet: Wir lieben das!

 

Was denkt Ihr von uns Menschen?

Frage: Was ist Eure Ansicht von uns Menschen?
Ihr seid unsere Brüder und Schwestern, wir lieben Euch wie uns selbst.

Frage: Was ist Euer Lebenssinn, Eure Bestimmung im Leben?
Wir triggern Themen die Euch wichtig sind für Eure Entwicklung. Deshalb reagiert Ihr so emotional auf uns, positiv wie negativ.

Frage: Was könnt Ihr mir über Eure Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart erzählen?
Wir selbst lernen und sind im Wandel und Wachstum wie Alles. Wir wollen auch wieder Eins sein, zur Quelle werden.
Seit wir Euch Menschen begegnet sind, haben auch wir uns verändert.
Durch Euch können wir uns verwirklichen, eine Aufgabe erfüllen und kommen dem Ziel näher, zum Ursprung zurück zu kehren.

Frage: Wie kann ich meine telepathische Kommunikation mit Tieren verbessern?
Gehe zu Stéfanie, mache ihre Kurse mit!

 

Die Botschaft der Pferde für die Menschen

Frage: Gibt es sonst noch etwas was Ihr mir sagen möchtet?
Lebe und liebe – mit allem, was Du hast!

Und der Hengst fügt noch hinzu:

Wir sind seitdem für Euch da, seit Ihr den Weg des Bewusstseins geht. Wir tragen und stützen Euch und machen Euch eure Themen bewusst.
Das machen wir mit Liebe und Hingabe, das ist unsere Aufgabe.
Wir bleiben solange bis der Letzte von Euch Bewusst ist.

Und dann gehen wir weiter, mit Euch unseren Seelenpartnern, Brüdern und Schwestern, auf Augenhöhe, in die nächste Ebene, die nächsten Dimensionen.“

 


 

Tierbotschaften der Ratten

Die Ratte ist sofort vor meinen Augen als riesengroßes Tier erschienen, der Größe eines Elefantenbabies entsprechend.
Wow, sie saß da, hat sich von mir anschauen lassen und sofort hatte ich das Bedürfnis, sie in den Arm zu nehmen, in ihre besonderen schönen Augen zu gucken, die von hübschen Wimpern umsäumt waren.
Als ich ihren Körper genauer betrachten sollte, fiel mir auf, dass ihr Schwanz sogar ein schönes Muster aufwies, richtig schön!

 

Eine Mutter von vielen Kindern

Die Ratte war eine Mutter von vielen Kindern. Sie lud mich ein, mit in ihre Kanalisation zu kommen…
Was total schön war: Sie hatte eine riesen lange Tafel mit weißem Tischtuch und Kerzenleuchter aufgestellt und der Tisch war mit den besten Leckereien gedeckt …
“Bedien Dich!” sagte sie ganz freundlich, andere Ratten hielten sich im Hintergrund… Ich, als Gast, hatte natürlich den Vortritt. 🙂

Danach sind wir schwimmen gegangen und sie erzählte mir von ihren Kindern und dass es täglich sehr harte Arbeit ist, sie zu erziehen. Unermüdlich erklärte sie den Kleinen, dass sie nach ihrem Mal, z. B. am Müllcontainer, sich wieder auf den Heimweg machen sollten und nicht müde und satt einschlafen dürfen, sondern im Schutz der Kanalisation sein müssen.

So konnte ich etliche Fragen zu meinem Tier beantworten:

 

Was lehren sie uns?

Auf die Frage, was sie mich lehrt, antwortete sie sofort mit „ENTSCHLOSSENHEIT„.
Sie erzählte mir, dass sie auch Freude, Leid, Angst und Trauer empfindet und dass sie täglich ihre Grundbedürfnisse genauso befriedigen und für ihre Kinder immer mit guten Beispiel voran gehen muss.

Dann hat sie mir gezeigt, wie es ist, wenn Ratten Rattengift fressen.

Sie zeigte mir mehr und mehr wie sie eintrübte und sich total dagegen gewährt hat. Sie riss immer wieder ihre Augen auf und wollte auf keinen Fall einschlafen, da sie ständig an ihre geliebten Kinder dachte … Dann kamen die massiven Bauchschmerzen und Krämpfe hinzu … etwas später starb sie einen ganz qualvollen Tod, da sie innerlich verblutete. Sie kämpfte so hart, da sie ihre Kleinen nicht allein lassen wollte und konnte ….

Sie erzählte mir auch, dass es hart ist, sich immer wieder an verschiedene Lebensräume anzupassen.

Am Ende hat sie sich sehr für mein Verständnis und für meinen Besuch („an unserer schönen Tafel“ …) bedankt.

 

Jede Mutter liebt ihre Kinder!

Sie sagte: „Jede Mutter liebt ihre Kinder!

Dann saß sie kurz auf meiner Schulter und schenkte mir ein Schlecken an meinen Hals.
Später sind wir Nase an Nase mit geschlossenen Augen …. wir genießen, wir verstehen uns …!
Dann sagte sie: „Wir beide sind einfach zwei weibliche Wesen …!

Ich war zutiefst berührt, dankbar und ehrfürchtig, diese außergewöhnliche Begegnung erlebt zu haben.
Wir sind alle gleichwertig! Keiner besser, schlechter, schöner oder hässlicher ….!

Ich empfinde tiefe Liebe!

 


 

Tierbotschaften der Muränen

Eine Muräne ergreift das Wort

Ich wohne in einer Höhle, seit Jahren. Ich fühle mich gut dort, es ist wie zu Hause.
Ich bin sehr alt. Es gibt mich schon lange und es wird mich immer geben. Ich lebe ewig.
Ich träume von einer grünen Wiese…
Als Muräne fühle ich mich im Wasser wohl. Ich bin schnell und wendig.
Ich bin der Schrecken der Höhlen.
In meiner Höhle bin ich geschützt und halte Ausschau, ich bin wachsam.

Ich lebe gerne.
Der Krebs ist mein Freund und ich esse Fische.

 

Nichts ist wie es scheint…

Es ist nicht alles so, wie es auf dem ersten Blick aussieht. Gehe tiefer, suche genauer und lass Dich nicht blenden.
Wir sind alle gleich. Das Aussehen ist unwichtig.
Deine Aufgabe ist es, Du selbst zu sein.

 

Unsere Botschaften an die Menschen

Ihr Menschen müsst noch viel lernen. Manche geben sich Mühe, andere sind ignorant.
Bleibe auf Deinem Weg, folge ihm: Du hast lange gesucht.
Mach weiter, erkenne die Wirklichkeit, das Wahre, gib Dich hin und zweifle nicht!

 


 

Tierbotschaften der Krokodile

 

Das Krokodil ergreift das Wort für alle seiner Art:

Ich bin der Krokodil: Ich bin alt, sehr alt. Es gibt mich schon lange und ich werde die Zeiten überdauern.
Ich lebe im Fluss, vom Fluss und ich bin im Fluss. Er ist meine Heimat, mein Zuhause.

Ich bleibe so wie ich bin – stetig und stabil. Ich bin stark, ich habe Zeit, ich bin ruhig und ich habe Geduld.

Ich lebe hier allein und manchmal kommen andere Krokodile zur Gesellschaft. Aber andere Tiere mögen mich nicht. Ich bin für sie zu gefährlich, dabei fresse ich nur, wenn ich hungrig bin…

Ich liege gern im warmen Sand und wärme mich auf. Ich sperre mein Maul auf und warte und bin einfach da. Ich bin.
Manchmal träume ich vom Fliegen: ich möchte ein Vogel sein und abheben…

 

Eine Bitte an die Menschen

Sag den Menschen, dass wir nicht so gemeingefährlich sind, wie sie denken. Wir leben unser Leben und müssen ab und zu nun mal fressen.

Für Menschen sehen wir gefährlich aus: Das ist aber unsere Natur. Und ja, wir können auch Menschen fressen.
Aber Menschen töten auch uns, weil wir stören oder gefährlich erscheinen! Das ist nicht korrekt.

Manchmal gibt es auch Umsiedlungen, das ist in Ordnung. Auch unser Lebensraum wird kleiner und da gibt es Konflikte. Man muss sich arrangieren.

 

Die Botschaft der Krokodile

Ich bin da und ich werde es immer sein. Ich bin ein Bewahrer.
Bewahre die Ruhe. Beobachte.
Viele Dinge ergeben sich zum richtigen Zeitpunkt.
Ruhe in Dir und sei stark.

Erzähle den Menschen: Erzähle ihnen von den Tiergesprächen und dass jedes Tier seine Aufgabe hat – egal, wie es aussieht.

 


 

Tierbotschaften der Spinnen

 

Was mir gefällt, eine Spinne zu sein, ist, dass ich überall leben kann. Am schönsten ist es aber im Wald und in einem Apfelbaum.

Mein Traum wäre jedoch, einmal ein größeres Lebewesen zu sein – wie zum Beispiel ein Elefant.

Ich mag saftige Fliegen, aber keine Wespen: Sie sind zu zäh.

Meine größte Freude im Leben ist, von oben auf die Welt herabzuschauen.
Ich liebe Bäume, frisches Gras, der frische sind, wenn er durch mein Netz pustet und mich kitzelt und vieles mehr.
Wenn ich mir etwas wünschen könnte, wäre es, nicht mehr so viel Ekel zu erzeugen.
Mein Traum wäre zu fliegen oder zu schwimmen, ins Wasser zu tauchen.

 

Die Botschaft der Spinnen

Von mir kannst Du lernen, Ruhe und Geduld zu haben: Es passiert alles, wie es kommen muss und soll. Das solltest Du Dir immer vor Augen halten! Was passiert, passiert und Du kannst es nicht beeinflussen.

Ich bin hier, um Menschen wie Dir zu helfen und sie daran zu erinnern, dass es andere Lebensformen gibt und dass alle gleichwertig sind.

 


Möchtest auch Du solche Tierbotschaften empfangen?

…dann suche Dir hier den passenden Termin für Deinen Kurs bei mir aus und lerne mit den Tieren zu sprechen. 💝

Sende mir einfach eine E-Mail an: Info@Tierstimmung.de und sei beim nächsten Mal dabei! 💕