0441 36 18 34 61 Kostenlose Sofortberatung info@renou-tiercom.de

Vermisste Tiere

 

Vermisste Tiere – die größte Herausforderung!

 

Vermisste Tiere: eines der schwierigsten Gebiete der Tierkommunikation

Die kleine Nouschka erholt sich von ihrem „Ausflug“

Die größte Herausforderung in der Tierkommunikation ist ein vermisstes Tier aufzuspüren und wiederzufinden: Selbst für den erfahrensten Tierkommunikator ist es eine sehr große Herausforderung.

Man kann jedoch versuchen herauszufinden, was passiert ist. Man kann auch erkennen, ob es dem Tier gut geht, es verletzt ist, oder ob es am Leben ist, ob es festgehalten wird, an einer Stelle oder in Bewegung ist.

Tiere können in der Regel ihre Umgebung gut beschreiben, aber andere Dinge als für uns Menschen sind relevant: Sie erzählen eher von Bäumen, von einem bestimmten Untergrund oder anderen Tieren (statt Straßennamen, Gebäuden oder Geschäften).
Die Entfernungsangaben sind aufgrund der Größenunterschiede zwischen Mensch und Tier ebenfalls schwer umzusetzen. Auch das Zeitgefühl ist bei Mensch und Tier sehr unterschiedlich.

Man kann ebenfalls in Erfahrung bringen, warum das Tier von Zuhause abgängig ist – ob gewollt oder ungewollt. Wenn Letzteres der Fall ist, ist Ihr Tier vermutlich schon sehr aufgeregt, verängstigt, verwirrt, eventuell geschwächt oder befindet sich in einem Schockzustand. In einem solchen Zustand Kontakt mit einem Tier aufzunehmen, kann sich oft als schwierig erweisen.

Mögliche Gründe für das Verschwinden:

  • Sie haben sich verirrt, sind gestohlen worden oder wurden von einem anderen Tier gejagt und sind in Panik davongelaufen, ohne auf ihre Umgebung zu achten.
  • Sie sind unglücklich und unzufrieden mit der gegebenen Situation.
  • Ein bevorstehender Umzug kann irritierend auf Ihr Tier wirken.
  • Ein neues Tier in Ihrem Haushalt, mit dem es sich nicht versteht.
  • Sie sind alt und krank und ziehen es vor, sich zum Sterben zurückzuziehen.
  • Ihre Aufgabe ist erfüllt, und sie suchen sich eine neue Herausforderung, um sich weiterentwickeln zu können.

 

Im Gespräch versuche ich so viel wie möglich herauszufinden (Befindlichkeit, Richtung, Ortsbeschreibung etc.). Ich höre Ihrem Tier zu, ob es Hilfe braucht oder wünscht, beruhige es und unterbreite Vorschläge, was es tun könnte, sende ihm Energie zu usw.