0441 36 18 34 61 Kostenlose Sofortberatung info@renou-tiercom.de

Tierstimmungen und Kundenstimmen

Beispiele meiner Arbeit

Mit Erlaubnis der Tiere und ihrer Menschen m├Âchte ich hier einige Beispiele meiner Arbeit zeigen.

Lesen Sie, was Tiere denken und uns mitteilen. Erfahren Sie, was die Tierkommunikation den Tieren und ihren Menschen bringt und was ein Tiergespr├Ąch im Einzelnen bewirkt.Es sind manchmal lange Botschaften, manchmal sehr kurze. Manche sind lustig, andere lehrreich. Aber eins haben gemeinsam: Sie sind allesamt wohlwollend, mitf├╝hlend und immer voller Liebe!

 

Silvia mit Katze Lisa

Nach dem pl├Âtzlichen Tod ihrer Seelenkatze stand Silvia komplett unter Schock. Sie bat mich darum, mit ihrer kleinen Lisa zu sprechen. Hier ist ihre R├╝ckmeldung:

ÔÇ×Durch das Gespr├Ąch, welches du mit meiner verstorbenen Katze Lisa gef├╝hrt hast, konnte ich meine offenen Fragen, ├ängste und meine Trauer sehr schnell bew├Ąltigen. Zu wissen, dass es ihr gut geht und dass sie jederzeit f├╝r mich da ist und erreichbar ist, dass sie mich ├╝ber alle Ma├čen Liebt, ├╝ber mich wacht… ist das gr├Â├čte Geschenk, was ich je in meinem Leben erhalten habe. Ich bin so dankbar, dass ich durch dich St├ęfanie diese Erfahrung machen konnte.ÔÇť

Tierkommunikation Tiergespr├Ąche verstorbene Tiere Sterbebegleitung

Botschaft Hund Tierkommunikation Tierstimmung

Oph├ęlias Botschaft f├╝r 2018

“ Tanzt, lacht und freut Euch!

Daf├╝r ist das Leben da, daf├╝r seid Ihr da!

Leichtigkeit und Freude sind die Schl├╝ssel! „

Meine kleine Katze Cassiop├ęe

Sie liebt ihre Freiheit und streift gerne durch die Natur. Einsperren l├Ąsst sie sich nicht – auch an Silvester nicht – und so respektiere ich ihren Wunsch.
Wie jedes Jahr hatte ich sie vorbereitet und ihr gesagt, dass es wieder lauter wird. Also lie├č ich sie wie gewohnt am 30.12. abends raus.

Als es am 31.12. bereits am Vormittag mit dem Knallen anfing, wusste ich sofort, dass sie heute nicht nach Hause kommen w├╝rde: Sie schickte mir auch gleich ein Gef├╝hl von Angst und gleichzeitig ein Bild von einem windgesch├╝tzten Versteck in einem benachbarten Garten, wo sie in Sicherheit war. Ich beruhigte sie und bat sie, dort zu bleiben, bis der L├Ąrm vorbei ist. Danach sollte sie bitte sofort nach Hause kommen, ich w├╝rde auf sie warten.

Nach Mitternacht wurde es langsam endlich ruhiger und um Punkt 3:30 Uhr stand sie an der T├╝r. Auch wenn ich an diesem Tag und die halbe Nacht in st├Ąndiger Verbindung mit ihr stand und wusste, dass es ihr relativ gut ging, war ich erleichtert, sie wieder zu sehen. Sie war aber selber froh zu Hause zu sein und blieb ausnahmsweise bis zum n├Ąchsten Tag drin.

P├╝nktlich vor Silvester verschwunden!

Chlo├ęs Botschaft f├╝r die Menschen:
“ Danke f├╝r Euer Aufwachen,
Danke, dass Ihr Euch auf den Weg macht,
Danke f├╝r Eure Liebe! „

Der wundervolle Tobi ist 17 Jahre alt geworden

Katrin mit Kater Tobi

Auf die Frage, ob sich die Nachbarin w├Ąhrend des Urlaubs immer gut um ihn k├╝mmerte, antwortete er folgendes:

Sie hat immer ihr Bestes gegeben, sie hatte nie b├Âse Absichten. Ich wusste auch immer, dass es eine vor├╝bergehende L├Âsung ist, und dass Du bald wieder kommst – auch wenn mir die Zeit so lang erschien, denn:┬á

Ich mag es, wenn Du da bist
ich mag es, wenn Du zu mir sprichst (ich mag Deine Stimme sehr!)
Ich mag es, wenn Du mich auch nur ansiehst, ohne etwas zu sagen
Wenn Du denkst, dass ich schlafe, sp├╝re ich Deinen liebenden Blick auf mir
Ich sp├╝re Deine Liebe in jedem Wort, in jeder Geste und in Deinen Augen
Ich sp├╝re Deine Liebe und meine sp├╝rst Du auch, wenn Du Dein Herz ├Âffnest
Diese ganz leise Stimme in Deinem Herz, das bin ja ich
Du und ich, es ist f├╝r immer,
Eine Verbindung, die nie endet, genauso hier – wie auch dort.
Ich liebe Dich. “

Silke mit H├╝ndin Mariella

Es war sehr interessant, die Sichtweise meiner H├╝ndin Mariella vermittelt zu bekommen. Dadurch konnte ich mich auch selbst noch einmal reflektieren. Auch war es f├╝r mich sehr hilfreich, um eine Entscheidung zu treffen und auch mal einen ÔÇ×anderen Blick auf Mariella zu werfenÔÇť. Deine Art der Arbeit schafft neues Verst├Ąndnis f├╝r die Tiere, die bei uns Menschen leben und macht das Leben f├╝r alle Beteiligten harmonischer.

Das anschlie├čende Gespr├Ąch mit dir Stefanie hat mir sehr gut gefallen. Deine nat├╝rliche Lebendigkeit ist sehr wohltuend. Vielen Dank f├╝r Deine Arbeit!

Tierkommunikation Tierstimmung Hund H├╝ndin

Die selbstbewu├čte Mariella gibt ihren Menschen Ratschl├Ąge

Auch wildlebende Tiere haben etwas zu sagen

Die kleinen Wunder des Alltags

Es sind auch die „Kleinigkeiten“, die ich an meiner Arbeit als Tierkommunikatorin so sehr liebe:

Seit langer Zeit lebt diese h├╝bsche kleine Erdkr├Âte in meinem Kompost. Sie teilte mir mit, dass sie sich hier sehr wohl f├╝hlt und bestens versorgt ist. Ist das nicht entz├╝ckend?!

 

Irene mit ihren Tierfreunden

Ein ganz dickes Lob an St├ęfanie! Ich bin begeistert, wie schnell Sie uns immer helfen kann: Ob spontan, z. B. als unsere Katze weggelaufen war oder einfach so, wenn wir „nur“ einige Fragen an unsere Tiere haben. Durch sie konnten wir auch die Anfangsschwierigkeiten mit unserem neuen Hund ├╝berwinden.

St├ęfanie konnte immer helfen und ich denke, dass wir noch ├Âfter ihre Dienste in Anspruch nehmen werden.

Vielen lieben Dank f├╝r Deine immer sehr schnelle Hilfe!
Liebe Gr├╝├če von Irene mit Luna, M├Âhrchen, Piepsi, Charly und Neo

Kater Piccolo von Adrian

Herzlichen Dank f├╝r das wunderbare Gespr├Ąch mit unserem Kater. Wir sind seinem gro├čen Wunsch nachgegangen und er darf sich jetzt Freig├Ąnger nennen ­čÖé

Seitdem ist er wie ausgewechselt: Er ist viel ausgeglichener und l├Ąsst sich anfassen. Er ist anh├Ąnglicher geworden und schmust viel mehr mit uns. Zum Gl├╝ck bleibt er meistens im Garten, er liegt neben der Terrasse auf dem gro├čen Stein, genau da wie Sie es beschrieben hatten, und wir k├Ânnen richtig sehen, wie er die Ger├╝che von frischem Gras, den Blumen und B├Ąumen genie├čt.

Tats├Ąchlich jagt er Schmetterlinge, aber zum Gl├╝ck erwischt er sie nie!

Tierkommunikation Tierstimmung Katze Hund Pferd

Kater Piccolo ist wieder ausgeglichen

Tierkommunikation Tierstimmung Huendin Mensch Hund

Sonja mit H├╝ndin Pia (Malteser-Yorkie-Mix aus Spanien)

Um unserer kleinen „Spanierin“ Pia ein wenig zu helfen und ihre „MackenÔÇť besser zu verstehen, haben wir es mal mit Tierkommunikation versucht. Es war sehr beeindruckend, was wir erfuhren, und wir konnten ihre Verhaltensweisen nun nachvollziehen.

Wir k├Ânnen ein wenig besser auf sie eingehen und hoffen, unserer Pia mit diesem Wissen das Leben ein bisschen erleichtern zu k├Ânnen.

Cindy, Maincoon-Katze, 16 Jahre alt

Sie ist eine sehr jung gebliebene Katze mit einem jungen Geist, und ist ein bisschen frech. Sie spielt noch gerne. Sie hat viel Humor, ÔÇ×lachtÔÇť gerne. Sie ist aber auch gleichzeitig sehr sensibel und total auf Dich fixiert. Sie hat mir nur Dich und sie gezeigt, ich habe aber das sehr starke Gef├╝hl, dass doch andere Menschen und Tieren mit Euch wohnen, aber sie blendet sie v├Âllig aus.

Liebe St├ęfanie das stimmt total. Du hast Cindy sehr, sehr gut beschrieben! Sie ist etwas ganz Besonderes f├╝r mich und kam auf ganz besondere Weise zu mir. Sie gibt mir viel Kraft und Energie. Sie ist der beste Beweis, dass wir Frauen auch ohne M├Ąnner gut auskommen ­čÖé Mit Akiro versteht sie sich ├╝berhaupt nicht, deshalb spricht sie auch nicht ├╝ber ihn!

Tierkommunikation Tierstimmung Katze Kater Mensch Hund

Die vermisste kleine Katze Nala in ÔÇ×IhremÔÇť gro├čen Baum!

Vermisste Katze Nala

Ich vermisste meine Katze Nala. Ich hatte in den letzten 3 Tagen alles versucht sie wieder zu finden. Ich ging mit einer Freundin in der Nachbarschaft alle Nachbarn fragen, ob sie Nala gesehen hatten. Leider hatte sie keiner gesehen. Von einer netten Nachbarin (ebenfalls Katzenbesitzerin) bekam ich die Empfehlung, es doch einmal mit der Tierkommunikation zu probieren. Ich hatte in der Vergangenheit schon einmal eher beil├Ąufig von einer Bekannten davon geh├Ârt und ihr und ihrer Katze hatte es geholfen. Auch sie empfahl mir, es zu versuchen.

So kam ich ins Gespr├Ąch mit Fr. Renou. Ich bin unglaublich froh und dankbar, dass sie mir helfen wollte – und konnte.
In den ersten Kommunikationen erfuhr ich viel ├╝ber Nalas Gef├╝hle und die Bindung zwischen Ihr und mir. Ich bin schwanger und hatte Angst, dass es f├╝r Nala ein Problem w├Ąre, sie eifers├╝chtig werden k├Ânnte. Nala sagte Fr. Renou: „Ich wei├č, sie liebt mich genauso wie ihr Kind.“ und ich kann nur antworten „Ja, das tue ich“.
In weiteren Kommunikationen konnte Fr. Renou mir sagen, dass es Nala gesundheitlich gut geht und sie nirgendswo eingesperrt war. Au├čerdem sagte Fr. Renou, ich solle nicht aufh├Âren nach Nala zu suchen.
Das war eine riesen Erleichterung f├╝r mich und motivierte mich, meine Suche fortzusetzen. Jeden Abend seit dem Verschwinden gingen mein Mann und ich hier durch die Umgebung und suchten Nala.

Nach genau 6 Tagen Abwesenheit von Nala, gingen mein Mann und ich wieder eine „Runde“ spazieren. „Eine gro├če Wiese, ein umgest├╝rzter Baum, Ge├Ąst und Moos“ das waren die Umgebungsbeschreibungen, die Nala Fr. Renou mitgeteilt hat – und was soll ich sagen, in solch einer Umgebung habe ich Nala gefunden. Hoch oben in einem ca. 40 Meter hohen Baum. Weder die Feuerwehr noch den gerufenen Baumkletterer konnten uns helfen.

Die h├╝bsche Katze blieb 8 Tage verschwunden und wurde schwerlich vermisst

Fr. Renou schickte Nala immer wieder Energie und versuchte, ihr zu erkl├Ąren, wie sie den Baum herunterklettern konnte. Nala sog die Energie auf, traute sich jedoch nicht herunter. Die ganze Zeit war ich durchgehend in Kontakt mit Fr. Renou.

Nach 8 Tagen, in der Nacht um 1:15 Uhr, kurz nach der letzten Kommunikation mit Fr. Renou, h├Ârte ich Nala mit den Pfoten an unserer Gartent├╝r „klopfen“ und ein leises maunzen. Endlich! Sie hatte es geschafft! Ich war unfassbar gl├╝cklich, sie endlich in den Arm zu nehmen. Nala und ich sind Fr. Renou f├╝r Ihre Hilfe unglaublich dankbar!

Pony Hunter hat keinen Zahnstein mehr

Pony Hunter von Britta

Aufgrund Ihres Gespr├Ąches mit Hunter habe ich den Tierarzt kommen lassen. Er hat best├Ątigt, dass Hunter u. a. massiven Zahnstein hat, was ihm beim Fressen diese Probleme bereitet hat. Nach der Behandlung geht es ihm jetzt viel besser. Wie gew├╝nscht hat er auch Bananen bekommen und was soll ich sagen? Er liebt sie!

Sie haben ihn als ein aufgeschlossenes und sensibles Tier mit einem sehr jung gebliebenen Wesen und sehr humorvoll beschrieben: Diese Einsch├Ątzung trifft f├╝r mich absolut zu und es freut mich, dass er jetzt positiv eingestellt ist und dass es ihm gut geht, das war nicht immer so.

 

Kater Nico von Karin

Tierstimmung Tierkommunikation Katz-Kater

Ich bin Ihnen unendlich dankbar f├╝r Ihre Hilfe: Seit Ihrem Gespr├Ąch mit unserem Kater Nico hat er nicht mehr in der Wohnung markiert: Er benutzt endlich wieder sein Katzenklo! Die Situation hier hat sich entsprechend entspannt und ich k├╝mmere mich noch mehr um ihn. Ich w├Ąre nie auf die Idee gekommen, dass er eifers├╝chtig auf seine Schwester sein k├Ânnte, weil er ihr gegen├╝ber immer sehr liebevoll ist.

Der Tierarzt hat ├╝brigens best├Ątigt, dass die Blase und die Nieren in Ordnung sind und dass er v├Âllig gesund ist. Ich h├Ątte mich nicht von ihm trennen k├Ânnen, aber die Situation hier war unertr├Ąglich geworden! Er darf inzwischen auch wieder auf das Bett schlafen! Vielen Dank nochmals!

Sabine mit Frettchen Phex

Tierkommunikation Tierstimmung Frettchen

Liebe St├ęfanie, Deine Beschreibung passt absolut: Phex ist aktiv und agil, voller Energie, aufgeweckt, super neugierig. Sie muss besch├Ąftigt werden ÔÇô k├Ârperlich aber auch geistig.

Es stimmt, dass sie nicht nach drau├čen darf. Daf├╝r hat sie aber einen sehr gro├čen K├Ąfig, besser gesagt – eine ganze Schrankwand. Diese wird nur geschlossen, wenn niemand da ist, sonst darf sie ├╝berall im Flur und im Wohnzimmer rumrennen.

Tierstimmung Tierkommunikation Katze Kater Mozart

 

 

 

 

 

 

Die Reise des tapferen Katers dauerte fast ein halbes Jahr!

Vermi├čter Kater Mozart

Ein Hilferuf aus D├Ąnemark ereilte mich: Aufgrund einer Gesch├Ąftsreise musste Mozart f├╝r 2 Wochen auf ein Hof bei Verwandten untergebracht werden. Der geliebte kleine Kater verschwand kurz danach.

Er teilte mir mit, dass er nicht dort sein wollte und dass er sich auf dem Weg nach Hause gemacht hatte!

Dabei ging er durch einen Wald und wurde von einem Fuchs angegriffen und leicht verletzt. In seiner Panik nach der Flucht hatte er sich verlaufen und wusste nicht mehr so recht, wo er war. Er hielt sich in einer Gras-/Heidelandschaft. Er war etwas geschw├Ącht, aber ich sp├╝rte seinen eisernen Willen.

W├Ąhrend dieser ganzen Zeit schicke ich dem kleinen Kater immer wieder Energie, die er dankbar aufsaugte. Nach einigen Wochen bat er mich um die Hilfe seines Krafttiers und ich machte eine schamanische Reise, um diesen zu holen: ein pr├Ąchtiger Berggorilla.

Ich legte ihm nahe, sich an Menschen zu wenden oder zumindest in eine belebtere Gegend zu gehen, weil ich sp├╝rte, dass er immer schw├Ącher wurde. Aus Angst vor Autos vermied er Stra├čen und laute Strecken. Er war zu scheu, um sich zu zeigen, aber daraufhin erhielt ich Bilder von H├Ąusern und G├Ąrten. Er fand einen Stapel Holz gelagert und versteckte sich zwischen den Holzscheiten. Er fand dort sogar zu Fressen und konnte eine ganze Zeit rasten und sich ausruhen, bis der Hund der Familie ihn entdeckte und verscheuchte. Nach dieser Erholung machte er sich wieder auf den Weg und fand den Weg ├╝ber die Nase, er witterte den bekannten Ort.

Er sagte mir: „Egal, wie lange es dauert: Ich werde es schaffen.

Es dauerte wieder einige Wochen, er kam nicht mehr so schnell voran, war sehr m├╝de und schw├Ącher geworden. In Wohnsiedlungen fand er leicht zu essen, sonst jagte er kleine Tiere wie M├Ąuse und V├Âgel. Er musste immer ├Âfter und l├Ąnger rasten. Leider traute er sich immer noch nicht, Menschen anzusprechen und um Hilfe zu bitten.

Er fand einen einsamen Schuppen aus Holz, verlassen, mitten in der d├Ąnischen Landschaft. Ich konnte seine Verzweiflung sp├╝ren: Er hatte das Gef├╝hl, es nicht mehr zu schaffen. Also schickte ich erneut Energie und Kraft und motivierte ihn, sich wieder auf den Weg zu machen, was er auch tat.

Es dauerte wieder einige Wochen bis die erl├Âsende Nachricht kam, dass Mozart gefunden wurde: Seine Reise hatte insgesamt 5 ┬Ż Monaten gedauert!